Klinkt Euch Ein!

JSO ist Preisträger des Deutschen Orchesterwettbewerbs 2021

Unser Jugendsinfonieorchester ist zum fünften Mal in Folge 1. Bundespreisträger des Deutschen Orchesterwettbewerbs. Die Musikerinnen und Musiker haben mit „hervorragendem Erfolg“ am diesjährigen, digital durchgeführten Ausscheid teilgenommen. Außerdem erhielt das Orchester einen Sonderpreis für die Interpretation des Pflichtstücks, einer zeitgenössischen Beethoven-Auftragskomposition.

Zur Aufführung beim Wertungsspiel in der Kategorie "A2 - Jugendsinfonieorchester" kamen neben Gioachino Rossinis Ouvertüre zur Oper "Wilhelm Tell" und dem 2. Satz aus der Sinfonie Nr. 7, A-Dur, op. 29 von Ludwig van Beethoven als Pflichtstück "Raptus - die Freiheit des Beethoven" von Enjott Schneider.

Das Wertungsspiel wurde Ende Oktober im Kunstkrakftwerk Leipzig unter Beachtung der geltenden Hygieneregeln aufgenommen und markierte das Ende einer einwöchigen Probenphase, in der alle Mitwirkenden täglich getestet wurden.

IMG_2918  IMG_2617  IMG_2885 

Virtuelle Durchführung wegen Corona 

Eigentlich sollte der Deutsche Orchesterwettbewerb 2020 anlässlich von Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag in Bonn stattfinden. Leider hat die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch im Mai 2021 konnte der Wettbewerb in Bonn nicht nachgeholt werden.

Alles Proben und Mitfiebern sollte aber nicht umsonst gewesen sein. Daher gab es 2021 eine „virtuelle“ Version. Von Juni bis Ende Oktober wurden professionelle Aufnahmeteams zu rund 70 Orchestern nach Hause geschickt, die dort unter Beachtung der dann geltenden Hygieneregeln das Wettbewerbsvorspiel live aufnahmen. Eine Jury bewertete im Dezember in jeder Kategorie die Orchester und kürte die Preisträger des Deutschen Orchesterwettbewerbs.

Zum Deutschen Orchesterwettbewerb

Der Deutsche Orchesterwettbewerb (DOW) ist ein Förderprogramm des Deutschen Musikrates und findet seit 30 Jahren im olympischen Turnus von vier Jahren statt. Dabei nehmen durchschnittlich rund 4.000 Musizierende teil. Der Wettbewerb richtet sich an ambitionierte, nicht-professionelle Orchester. Zu den ausgeschriebenen Kategorien gehören Sinfonieorchester, Kammerorchester, Blasorchester, Blechbläserensemble, Posaunenchor, Spielleutekorps, Zupforchester, Zitherensemble, Gitarrenensemble, Akkordeonorchester, Big Bands und Offene Besetzungen.
 
Austragungsorte seit seiner Gründung 1986 waren bislang Würzburg, Berlin, Goslar, Gera, Karlsruhe, Osnabrück, Wuppertal, Hildesheim und Ulm.
Der DOW wird finanziell getragen von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Hauptförderer bis einschließlich 2021 sind die Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Wir freuen uns riesig und sagen "Herzlichen Glückwunsch"!

IMG_2547  IMG_2623 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.