Klinkt Euch Ein!

Jazz aus Brünn – ein Spaziergang durch den tschechischen Jazz

Konzert mit Moderation

Ein Spaziergang durch den tschechischen Jazz oder wie Musik dazu beitragen kann, politische und gesellschaftliche Spaltungen zu überwinden.

Die große musikalische Entfaltung blieb dem tschechischen Jazz versagt, als er zwischen die Fronten der Geschichte geriet. Durch die Besetzung durch Deutschland wurde Jazz, von den Machthabern unerwünscht, in den Untergrund verdrängt. Nach der Befreiung durch die Rote Armee verbesserte sich die Situation nicht wesentlich. Dennoch gelang es den tschechischen Musikern, eine eigene Ausdrucksform zu entwickeln. Die wenigen Auftritte, die hinter dem Eisernen Vorhang möglich waren, stießen in Westeuropa auf offene Ohren und erhielten gute Kritiken. Manche tschechische Jazzer schafften den Ausbruch und wurden weltweit bekannte Stars.

Der Tschechische/Brünner Jazz hält viele interessante Namen und Aufnahmen bereit und wird heute dem interessierten Leipziger Publikum näher gebracht.

Eine Veranstaltung der Stadt Leipzig, Referat Internationale Zusammenarbeit, in Kooperation mit der Deutschen Zentralbücherei für Blinde und der Musikschule Leipzig „Johann Sebastian Bach“ im Rahmen der Interkulturellen Wochen Leipzig 2019

Gefördert wird das Projekt durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, die Stadt Brünn, die Stadt Leipzig / Referat Internationale Zusammenarbeit, den Förderverein Freunde der DZB e.V. und die Musikschule Leipzig "Johann Sebastian Bach".

Mitwirkende

Simi Barazi, Gesang
Tomáš Vrtek, Piano
Ladislav Muroň, Flöte
Antonín Vondruška, Kontrabass
Roman Kobiela, Drums

Ort
PopAkademie, Prager Straße 10, 04103 Leipzig
Datum
21.09.2019, 18:00 Uhr
Eintritt
frei | Spenden erwünscht

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.