Klinkt Euch Ein!

Das zauberhafte Sing- und Klingspiel

Ein Konzert-Theater-Programm zu Mozart und seiner Zeit

Bei einem Konzert treffen sich eine Pianistin, eine Sängerin und ein Schriftsteller. Gemeinsam wollen sie ein Buch über das Leben und die Musik Mozarts für Kinder gestalten. Aber es gibt schon so viele Bücher. Es ist schwierig, etwas Neues zu schreiben. Deshalb beschließen sie, eine Geschichte zu erfinden:

Mozart ist sehr traurig, denn niemand will mit ihm spielen. Das kann er nicht verstehen. Dabei hat er doch immer wunderbare Ideen, z.B. rückwärts sprechen und singen, ganz schnell Reime erfinden, sich ganz viele Wörter merken. Fast immer ist er der Beste.  Eines Tages entdeckt er ein seltsames, aber gefährliches Spiel mit einem riesigen Würfel, das die Verlierer in Spielfiguren verzaubert. Bei jedem Wurf erscheinen wundersame Personen: ein Hütchen, das immer vor Aufregung stottert, ein großer Magier, der Knirpse nicht leiden kann und großartig tanzt und ein Orakel, das etwas verschroben ist, aber mit Klugheit das ganze Spiel leitet. So kommt es zum Wettstreit zwischen Mozart und dem Magier, bei dem auch noch die anwesenden Kinder kräftig mitspielen müssen. Wer wird wohl gewinnen? Das wird natürlich erst am Ende des Konzertes verraten. 

Auf märchenhafte Weise erfahren die Kinder die Ideale der Aufklärung, erleben die Einsamkeit von so genannten „Wunderkindern“ und hören, singen, spielen und tanzen die Musik Mozarts und seiner Zeitgenossen.

 

Dauer: ca. 1 Stunde

Kartenvorverkauf ab 3.2.2020 in der Musikalienhandlung M. OELSNER

Mitwirkende

Deliciæ Theatrales – Ensemble für

Musik und Tanz

Idee und Konzept: Ines Mainz

Mozart: Matthias Bega, Bariton

Eine Sängerin / Hütchen: Annika Steinbach / Leevke Hambach, Sopran

Schriftsteller / Magier:  Kaspar Mainz, Tanz

Eine Pianistin / Orakel: Ines Mainz

Ort
Alte Börse
Datum
24.02.2020, 09:00 Uhr 24.02.2020, 10:30 Uhr 25.02.2020, 09:00 Uhr 25.02.2020, 10:30 Uhr
Eintritt
3,00 €
Klassenstufe
3, 4

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.