Klinkt Euch Ein!

Der Big-Band-Sound im Wandel der Zeit

Von New Orleans in die Tanzlokale und über die Konzerthäuser auf die Pop-Bühnen

Die Spielvereinigung Sued zeigt die Entwicklung des Klangkörpers Big Band als dem „Orchester“ der Jazzmusik. Kraftvoll und lässig zugleich erklingen die verschiedenen Stilistiken des Big-Band-Jazz von den Anfängen in New Orleans bis heute. Ob Blues-basiert wie bei Count Basie, mit Duke Ellingtons „Far East Suite“ konzertant, im Stil von Gil Evans, beim Free Jazz oder mit zeitgenössischen Kompositionen –die Spielvereinigung Sued reißt das Publikum in jedem Sound aus dem Sitz!

Und zeigt dabei ganz nebenbei, wie Big-Band-Sound funktioniert: Rhythmusgruppe, Posaunen-, Trompeten- und Saxofonsatz haben ihren Auftritt, musikalische Merkmale des Jazz wie Spielweise und Phrasierung des „Swing“ (Off-Beat-Betonung) und dramaturgische Effekte (Big-Band-Tutti, improvisierte Soli etc.) werden anschaulich erklärt.

Gemeinsam mit ihrem Sänger/ihrer Sängerin lädt die Spielvereinigung Sued  zu einem abwechslungsreichen Konzert ein, das durch Energie, Virtuosität und musikalischen Humor besticht.

Dauer: ca. 70 Minuten

Kartenvorverkauf ab 07.03.2023 in der Musikalienhandlung M. OELSNER

 

OS: Mu, LB 2: Kulturell Leben

GY: MU, LBW 1: Konzerte erleben

 

Bitte informieren Sie sich vor der Veranstaltung über eventuell geltende Hygieneregeln.

Mitwirkende

Spielvereinigung Sued

Maike Lindemann, Gesang

Friederike Barthel, Judith Kellner, Simon Bodensiek, Damian Dalla Torre, Johannes Moritz, Saxofone, Klarinetten

Jannicke Hagen, Konrad Schreiter, Patrick Schanze, Vincent Hahn, Trompete

Alma-Marie Trunk, Antonia Hausmann, Stephan Krause, Matthias Büttner, Posaune

Florian Kästner, Piano

Philipp Scholz, Schlagzeug

Paula Wünsch, Bass 

Ort
Gewandhaus, Mendelssohn-Saal
Datum
21.03.2023, 09:00 Uhr 21.03.2023, 11:00 Uhr 22.03.2023, 09:00 Uhr 22.03.2023, 11:00 Uhr
Eintritt
4,00 €
Klassenstufe
9, 10, 11, 12

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Google Chrome Frame.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.